Suche
  • id / Stiftung Ferien im Baudenkmal

Sobald als möglich, nix wie weg: Ferien im Schweizer Baudenkmal!

Aktualisiert: Mai 17

Irgendwann wird die Pandemie vorbei sein und wir werden wieder reisen können. Weitab von Mainstream und Massentourismus gibt es diese Möglichkeit: "Ferien mal anders" im Baudenkmal in der Schweiz! Die vom Schweizer Heimatschutz gegründete Stiftung Ferien im Baudenkmal erweiterte ihr Angebot im vergangenen Jahr um neun weitere Baudenkmäler, die unvergessliche Urlaubserlebnisse versprechen.



Haus Under Putz, GR; Foto: FiB_Gataric Fotografie


Historischer Häuser sind wichtige Bestandteile intakter Ortsbilder und Landschaften, konservieren Geschichte und schaffen Identität. Die Stiftung Ferien im Baudenkmal rettet schweizweit bauhistorisch wertvolle Häuser vor dem Abriss und Zerfall, restauriert sie sanft und gibt ihnen als Ferienobjekte eine belebte Zukunft.



Die Stiftung Ferien im Baudenkmal ist ein Projekt an der Schnittstelle von Tourismus und Denkmalpflege. Schweizweit übernimmt sie dem Verfall ausgesetzte und vom Abriss bedrohte Baudenkmäler, restauriert sie sanft und gibt ihnen als Ferienobjekte eine belebte Zukunft. 2020 wurden insgesamt neun neue Objekte ins Sortiment integriert.


Casa Portico_Moghegn, TI; Foto: FiB_Gataric Fotografie.


Vier davon liegen am Jurasüdfuss. Obwohl regional nahe beieinander, zeigen die neuen Baudenkmäler eindrucksvoll die Bandbreite des historischen Bauens auf. Nicht im Besitz der Stiftung, doch als Drittobjekt von ihr vermarket fand das "Maison des Fées" in Charmey Eingang ins Sortiment. Die Wohnung im Schlossgut Münchenwiler lässt erahnen, wie im 17. Jh. Küher "hausten", während der "Spycher – Hof zur Linde"zu einem noch heute bewirtschafteten Bauernhof gehört. Abseits des Jurasüdfusses wurden die folgenden Baudenkmäler aufgenommen: Das in den 1970-iger Jahren von Rudolf Olgiati restaurierte "Plantahaus" in Malans und das in seinen ältesten Teilen aus dem 16. Jh. stammende "Haus Under Putz" in Unter Putz und im Puschlav das Künstlerhaus "Palazzo Gla- ser/Kunz", das im Rahmen einer kommunikativen Zusammenarbeit gewonnen werden konnte.

Ein weiteres Künstlerhaus steht seit Juli 2020 in Arbon für Ferien im Baudenkmal zur Verfügung: Mit dem "Max Burkhardt Haus" wird ein eindrucksvoller Vertreter des Jugendstils präsentiert. Die sinnvolle und langfristige Erhaltung historischer Bausubstanz ist das primäre Ziel der Stiftung. Diesem Ziel wurden sie im Berichtsjahr mit der Instandstellung von gleich zwei Eigenobjekten gerecht. Beide Objekte - die "Casa Portico" in Moghegno und das "Taunerhaus" in Vinelz - befanden sich zur Zeit der Übernahme in einem verwahrlosten bis baufälligen Zustand. Sie wurden von der Stiftung Ferien im Baudenkmal sanft renoviert und ermöglichen nun Feriengästen ein historisches Erlebnis.

Taunerhaus in Vinelz, BE; Foto: FiB_Gataric Fotografie

Weitere Infos: https://ferienimbaudenkmal.ch/

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen